Mittwoch, 01. April 2020
Notruf: 112

Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Elchesheim-Illingen

Die mitunter wichtigsten Botschaften der diesjährigen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Elchesheim-Illingen waren mit Sicherheit, dass die Einsatzbereitschaft gewährleistet ist und die Mitgliederzahlen wieder deutlich gestiegen sind. Zur Hauptversammlung begrüßte Kommandant Marco Schöpfle vergangenen Montag Mitglieder der Jugendfeuerwehr, der Aktiven- und Altersmannschaft sowie Bürgermeister Herrn Rolf Spiegelhalder nebst zahlreichen Vertretern des Gemeinderates und der Presse.

Auf ein ereignisreiches Jahr blickte Schöpfle in seinem Jahresbericht zurück. Neue Vorgaben zur Übungsteilnahme sowie Nachweise für Funktionsträger trugen dazu bei, dass die Qualität der Ausbildungsstände kontinuierlich verbessert wurde. Daraus resultierend verkündete Schöpfle stolz, dass die Feuerwehr nun wieder über vier einsatzbereite Atemschutzgeräteträger verfügt. Obwohl gerade mal drei von insgesamt 28 Einsätzen im vergangenen Jahr in die Kategorie Brandeinsatz fielen, ist es für eine Feuerwehr unabdingbar entsprechend qualifizierte Kräfte einsatzbereit zu haben. Schriftführer Manuel Haubrich gewährte weitere Einblicke in die Einsatzstatistik. 82 Prozent aller Einsätze fielen 2019 auf Wochenenden oder Abend- und Nachtstunden. Zu diesen Zeiten verfügt die Feuerwehr über eine gute Einsatzverfügbarkeit und kann somit schnell und professionell tätig werden. Auch bei Tageinsätzen unter der Woche, wo die Einsatzverfügbarkeit etwas schwächer ist, ist durch die Unterstützung der Nachbarwehren die Einsatzbereitschaft jederzeit sichergestellt. Zum Jahresende gehörten der dienstausführenden Einsatzmannschaft 12 Kameraden an. Durch zahlreiche Marketingaktionen konnten aber bereits zusätzliche Mitglieder geworben werden, womit aktuell 14 einsatzbereite Kräfte zur Verfügung stehen und Weitere für den Dienst bei der Feuerwehr bereits Interesse gezeigt haben. Von Oktober bis heute kamen Thorsten Weßbecher, Dirk Spieker und Dominik Schorpp von außen zur Feuerwehr hinzu. Zusätzlich trug auch die Jugendarbeit Früchte und so konnte Jason Schöpfle ebenso in die Aktive Wehr übernommen werden. Bürgermeister Rolf Spiegelhalder dankte den anwesenden Gemeinderäten. Ihre Anwesenheit sei ein deutliches Zeichen für die Verbundenheit zur Feuerwehr. Auch den Feuerwehrkräften dankte der Bürgermeister, welche Ihren Dienst im Ehrenamt ausüben. Für die Verwaltung sei klar, dass in die Leistungsfähigkeit einer Feuerwehr kontinuierlich investiert werden muss. Daher werden weitere Investitionen, unter anderem im Bereich Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen getätigt und in Kürze auch vor Ort angeschaut wie das Gebäudemanagement optimiert werden könnte, um eine notwendige Umkleide umzusetzen. Daniel Fritz berichtete in seinem Amt als Kassier ausführlich über die finanziellen Belange aus 2019. Jugendwart Denis Witt konnte auf eine erfolgreiche Jugendarbeit zurückblicken. Den 11 Jungs und 4 Mädchen wurden abwechslungsreiche Übungen als auch viel Spiel und Spaß geboten. Erfolgreich an der Abnahme der Jugendflamme hatten Jason, Marius, Anastasia, Ben, Marco, Alina und Tim teilgenommen. Acht Zusammenkünfte verzeichnete die Altersmannschaft, darunter auch eine Fahrradtour und eine Seniorenfahrt ins Feuerwehrhotel St. Florian. Weiter war aus dem Bericht des Altersobmannes Emil Bauer zu erfahren, dass beim Martinsumzug ebenfalls wieder tatkräftig unterstützt wurde.
Bei den diesjährigen Wahlen galt es die Kommandantenstellvertreter und den Feuerwehrausschuss neu zu wählen. Für das Amt des 1. Kommandantenstellvertreter ließ sich Manuel Haubrich aufstellen, der einstimmig gewählt wurde. Für das Amt des 2. Kommandantenstellvertreter wurde Michael Fritz vorgeschlagen der ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Der neue Feuerwehrausschuss setzt sich aus den Kameraden Daniel Fritz, Enrico Uhlmann, Dirk Steinhardt und Manuel Schöpfle zusammen.
Jason Schöpfle wurde nach erfolgreicher Grundausbildung und der Teilnahme am Sprechfunkerlehrgang zum Feuerwehrmann befördert. Nach 10-jähriger Tätigkeit als Gruppenführer wurde Manuel Haubrich zum Oberlöschmeister befördert.
Zum Schluss der Veranstaltung dankte Kommandant Schöpfle nochmals allen Kameraden. Ein besonderer Dank ging an die vier Atemschutzgeräteträger Dirk Steinhardt, Michael Fritz, Manuel Schöpfle und Daniel Fritz, welche sehr viel Zeit und Mühen investiert hatten um wieder einsatzbereit zur Verfügung zu stehen. Ein besonderer Dank ging auch an Denis Witt. „Er versucht all meine Visionen zusammen mit mir umzusetzen“ lobte er dessen Engagement.
Der größte Dank des Abends kam dann aber von der Mannschaft an den Kommandanten. Sein unermüdlicher Einsatz, die Freiwillige Feuerwehr Elchesheim-Illingen erfolgreich wieder in die richtige Bahn geführt zu haben, wurde ihm mit einem Gutschein für ein Wellnesswochenende gedankt.

 

 

Gewählte Mitglieder


v.l.n.r: Michael Fritz, Dirk Steinhardt, Manuel Haubrich, Daniel Fritz, Manuel Schöpfle, Enrico Uhlmann, Marco Schöpfle, Rolf Spiegelhalder

 

Ehrungen


v.l.n.r.: Marco Schöpfle, Dirk  Steinhardt, Manuel Haubrich, Jason Schöpfle, Michael Fritz, Rolf Spiegelhalder

 

Besondere Leistungen


v.l.n.r.: Daniel Fritz, Dirk Steinhardt, Michael Fritz, Manuel Schöpfle, Denis Witt

 

Drucken E-Mail

Notruf

Feuerwehr & Rettungsdienst: 112

Für Menschen die sich telefonisch gar nicht oder nur sehr schlecht verständlich machen können, haben wir in unserer Leitstelle ein spezielles Notfall-Faxgerät eingerichtet.

Die Rufnummer des Notfall-Fax lautet: 07222 / 2 62 48

Helfen kann Jeder...!

NINA Info App

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen erhalten.  Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert. Infos unter:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.